Reichsbürger – Eine verkannte Gefahr

Reichsbürger werden viel belächelt und nicht ernstgenommen. So war es auch bei mir, als ich anfing, mich mit diesen Leuten zu beschäftigen. Ursprünglich glaubte ich, dass Reichsbürger nur aus Verrückten bestehen, die irgendwo zwischen Phantasie und Realität leben und auf ihr eigenes Leben nicht mehr klarkommen. Die Erfahrung zeigt aber, dass Reichsbürger sich in fast allen Schichten unserer Gesellschaft befinden.

Es sind jedoch einige wenige unter ihnen, die so gezielt und bewusst, ja sogar manipulativ agieren und somit eine große Schar an Anhängern um sich bilden können. Das Gefährliche daran ist, dass sie richtige Bauernfänger sind, die sich überwiegend die Menschen an sich binden können, die ohnehin schon labile Lebensverhältnisse haben. Hohe Schulden, Arbeitslosigkeit, Ärger mit den Ämtern und Behörden, sind nur wenige Beispiele dafür, die normale Menschen zu Opfern von Reichsbürgern werden und in deren Bann und Einfluss gezogen werden. Einige der größten Bauernfänger werden wir uns hier als Beispiele anschauen.

Rüdiger Hoffmann – Staatenlos Info

Rüdiger Hoffmann von Staatenlos.Info ist zweifellos einer der gefährlichsten Reichsbürger in Deutschland. Sein YouTube Kanal umfasst Stand heute 21.258 Abonnenten und die Tendenz ist steigend. Mit 2,775 Uploads und 14,484,557 Views bis Stand heute, ist sein Kanal der am stärksten frequentierten Kanal auf YouTube. Pro Tag generiert dieser Kanal um die 30.000 Views (Quelle Socialblade) und beschert ihm mit seiner Bauernfängerei eine sehr große Aufmerksamkeit, aber auch neue Anhänger. Wie viele von diesen Views und Abonnenten echte Anhänger, Trolle oder einfach nur Videozuschauer sind, lässt sich so nicht genau sagen. Diese Werte entsprechen jedoch nur seinem Hauptkanal. Darüber hinaus hat Rüdiger Hoffmann noch zwei weitere Kanäle auf YouTube.

Rüdigers Masche beschränkt sich nicht nur auf die Leugnung des Staates, sondern beinhaltet zwischendrin auch religiöse Aspekte die er einfließen lässt, die Verherrlichung und Sehnsucht nach dem Kaiserreich, Betitelung des Staates als „Nazi-Deutschland“, Firma u.v.m. Darüber hinaus poltert er gerne auf dem Marktplatz in Wittenburg, Berlin und Köln, dass die Menschen mit Chemtrails besprüht, mit HAARP bestrahlt und mit G5 getötet werden sollen. Für jede Kleinigkeit ist dieser Antisemit auch der Meinung, dass die Familie Rotschild alles plant und umsetzt. Rüdiger Hoffmann, ehemals Kunkelmann und Klasen (er wechselt seine Nachnamen wie andere die Unterwäsche) beschränkt sich nicht wie viele andere Reichsbürger auf kleine Gebiete, er will gleich alles und greift somit auf das große Portfolio der Verschwörungstheorien, Judenhass, Fremdenhass und in den 90er Jahren sogar auf das anzünden eines Asylheims. Für dieses Verbrechen wurde er zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Des Weiteren prügelt er auch gerne auf Gegenaktivisten ein, wie man in einem Video von RT-Deutsch deutlich sehen kann, vor einem Amtsgericht hat er auch schon seine Fäuste fliegen lassen. Eine Tendenz zur Gewalt ist also auch vorhanden. Seine kommunikative Begabung macht ihn deshalb so gefährlich, weil er von dem was er sagt derart überzeugt ist, dass es für Menschen mit einem labilen Hintergrund sehr plausibel klingt. Das Gleiche gilt auch für seine Art der Auslegung von Gesetzen. Darüber hinaus werden Rüdiger Hoffmann und sein Verein vom Verfassungsschutz beobachtet. Wer mehr von Rüdiger erfahren möchte, sollte sich meine Videos anschauen.

Mustafa Selim Sürmeli

Mustafa Selim Sürmeli ist zweifellos mit seinem YouTube Kanal nicht der größte, aber seine Dunning Kruger Effekte und Wahnvorstellungen dürfen nicht unterschätzt werden. Wie Rüdiger Hoffmann besitzt auch er mehrere YouTube Kanäle, sein Hauptkanal jedoch wird mit groöen Anstrengungen betrieben. Mit 396 Uploads lässt ihn Rüdiger Hoffmann zwar alt aussehen, jedoch generierte er seit Kanalbeginn 1,284,968 Views, was auch nicht von schlechten Eltern ist und ca. 1000 Views pro Tag, was für einen kleinen Kanal nicht wenig ist. Seine aktuelle Abonnentenzahl zum Stand Heute ist 6,877 (Quelle: Socialblade).

Man könnte sich jetzt zwar fragen, was diesen laufenden Meter so gefährlich macht, wenn seine Reichweite auf YouTube so „gering“ ist, aber wer sich mit Mustafa Selim Sürmeli beschäftigt hat weiß, dass er weder vor Morddrohungen, aussetzen von Kopfgeldern zur Identitätsfeststellung seiner Kritiker, Diffamierung derer und Gewaltexzessen nicht zurückschreckt. (Mich hat er auch per Phantasie-Haftbefehl und Kopfgeld gesucht mit Androhung mich zu „besuchen“ und mir auf die Kinnlade zu hauen. Strafanzeige wurde damals deswegen gestellt.) So hat er auch in Berlin unter anderem auch seine Fäuste gegen Polizisten fliegen lassen, welches ebenfalls beweiskräftig auf Videos festgehalten wurde. Sürmelis Begabung ist wie bei Rüdiger Hoffmann, eine ausgeprägte Fähigkeit zu kommunizieren und alles seinen Opfern so zu präsentieren, dass man es ihm einfach glauben muss. Sürmeli wirft gerne mit Gesetzeszitaten, Paragrafen und Artikeln um sich, gibt sich gerne als „Hochkommissar für Menschenrechte“ aus und glaubt fest daran, dass sein Phantasiegerichtshof „Gerichthof der Menschen“ real ist. Er hat auch keine Scheu davor, Obligationen auszustellen oder die Malta-Masche anzuwenden, wenn es darum geht, Geld von seinen Opfern (Kritiker, Politiker, Polizei usw.) zu erpressen. Diese Obligationen gehen in die Millionen, jedoch hat bisher keines seiner Opfer zu seinem Bedauern je einen Cent an ihn bezahlt. Auch ich selbst wurde Opfer seiner Obligationen und mein Provider, der meine Domain hostet ebenfalls, was bei uns eher Lachflashs, als Panik ausgelöst hat. Neben seiner Tätigkeit auf YouTube, veranstaltet Sürmeli auch Seminare im Umgang mit Behörden und anderen Themen, für welche er sich fürstlich von seinen Bauern bezahlen lässt.

Der Gerichthof der Menschen, den er ins Leben gerufen hat, befindet sich laut seiner Webseite in Genf, jedoch weiß keine Behörde etwas davon, was daran liegt, dass er ein virtuelles Büro hat, dass nicht angemeldet werden muss. Sürmeli ist ebenfalls felsenfest davon überzeugt, dass sein Gerichtshof von der UN anerkannt ist, was selbstverständlich auf unsere Nachfrage dementiert wurde und auch nur Lacher auf der anderen Seite der Telefonleitung verursachte. Weitere Wahnvorstellungen Sürmelis sind unter anderem wie weiter oben schon erwähnt Hochkommissar für Menschenrechte, Professor und vieles mehr zu sein.

Sürmeli hat sich in mafiöse Strukturen aufgeteilt, so dass er neben seinem „Gerichtshof“ auch noch den Zentralrat Europäischer Bürger, Akademie für das Recht der Menschen, Opferhilfe Mensch, Amt für Menschenrechte und Amt deutscher Heimatbund, SCHUFT Datenbank (das Gegenteil der Schufa, in der Reichsbürger Obligatiosschulden als Gläubiger eintragen können, in der Hoffnung erpresstes Geld zu erhalten) u.a. hat, welche von anderen Webseitenbetreibern betrieben werden, jedoch alle Spuren direkt zu Sürmeli führen. Darüber hinaus wird Sürmeli wie Hoffmann auch, vom Verfassungsschutz beobachtet. Wer noch mehr von Sürmeli wissen möchte, sollte sich auch hier meine Videos anschauen.

Die Ignoranz der Regierung und ihr Versagen

Die Reichsbürgerbewegung begann schon in den 70er Jahren, wurde aber von allen bisherigen, besonders aber von dieser Regierung nur belächelt und ignoriert. Die Radikalisierung dieser Gruppierungen war für die Regierung und den Verfassungsschutz offenbar so schleichend, dass man sich mit diesen Subjekten wenig bis gar nicht beschäftigt hat. Erst in den letzten Jahren wurde der Verfassungsschutz auf die Reichsbürger angesetzt, nicht zuletzt wegen den Vorfällen, bei denen Waffen im Spiel waren, wie bei Wolfgang Plan oder Adrian Ursache.

Erst nach diesen Vorfällen wurden Razzien vermehrt bei Reichsbürgern durchgeführt und das Ergebnis war katastrophal. Es stellte sich raus, dass die Reichsbürger nicht nur Waffenscheine und legale Waffen hatten, sondern auch, dass viele dieser Reichsbürger illegal Waffenarsenale besaßen, mit denen man durchaus einen Kleinkrieg anfangen könnte. Trotz der Warnung und Hinweise von Experten, Aktivisten wie dem Sonnenstaatland oder mir (nur um einige zu nennen), hat die Regierung nicht viel unternommen, um dem Wahnsinn Herr zu werden.

Die Regierung und deren Behörden haben hier mit wehenden Fahnen extrem versagt und der Schaden, der jetzt angerichtet wurde, kann kaum noch repariert werden, da die Reichsbürgerszene stark am Expandieren ist und sich dank des Internets und der Inkompetenz der Regierung, nicht mehr in Hinterzimmern treffen, sondern offen auftreten und neue Jünger um sich scharen. Besonders extrem ist hierbei zu beobachten, dass bestehende Gesetze nicht angewandt werden, Psychologen und Psychiater Fehldiagnosen stellen und diese Menschen, die wissentlich andere in den Ruin treiben, andere bedrohen und handgreiflich werden, als unzurechnungsfähig erklären, so dass ihnen kein Prozess gemacht werden kann. Man kann also nur bei diesem Treiben zuschauen und den Kopf schütteln.

Grundlegende Änderungen in der Beurteilung von Reichsbürgern auf Haft- und Prozessfähigkeit müssen eingeführt und durchgesetzt werden. Im Härtefall sollte der Art. 18 GG durchgesetzt werden und diesen Subjekten die Grundrechte entzogen werden, durch eine Feststellung des Bundesgerichtshofes. Reichsbürger sind sehr gut darin sich zu verstellen um ihrer Strafe zu entgehen. Hier ist die Regierung aufgefordert, schnell und effektiv zu handeln. Vor allem muss die Regierung dafür Sorge tragen, dass diese Leute für angerichtete Schäden auch zivilrechtlich belangt werden können. Sachbeschädigungen, oder psychische Attacken lassen sich nicht einfach abtun, in dem ein Psychologe oder Psychiater ein Gutachten erstellt, in dem er sagt, dass der Angeklagte nicht prozessfähig ist und das Gericht diesem auch folgt. Wichtig ist besonders, dass langsam klar wird, dass Reichsbürger wie Sürmeli oder Hoffmann genau wissen was sie tun, gezielt und geplant vorgehen. Sie sind sich ihrer Taten genau bewusst und handeln nicht geistesabwesend, oder ohne Eigenverantwortung in Abwesenheit einer Zurechnungsfähigkeit. Die Regierung sollte sich des Problems voll bewusst werden und nicht wie bei allen Themen, ignorieren, aussitzen und abwarten. So löst man keine Probleme. Prävention, Aussteigerprogramme und Aufklärung sollte subventioniert und gestärkt werden und das nicht in einer kleinen Fußnote, sondern im großen Stil.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 8 =